Banner des Vereins Ziergeflügel und Exotenzüchter Doberlug-Kirchhain und Umland e.V.
Listinus Toplisten

Unsere Vereinschronik

Gründung:

Am 30.12.1965 fand die Gründerversammlung in der Gaststätte "Zur Sonne" in Kirchhain mit 10 Zuchtfreunden statt, die schon vorher in Finsterwalde bzw. Bad Liebenwerda organisiert waren. Strecken wie bis nach Bad Liebenwerda wurden mit dem Fahrrad bewältigt.
Es waren die Züchter:
Helmut Brühl, Helmut Fleck, Günter Gottschalk, Rainer Hermann / war entschuldigt, Günter Lehmann, Bernhard Maczkowiak, Josef Mittmann, Gertrud Mösges, Hans Mösges, Helmut Reiche und Klaus Röhnert.
Als erster Vorsitzender des Vereins wurde Günter Lehmann gewählt. Er leitete den Verein bis zum Jahr 1968.

Vorsitzende:

1965-1968  Günter Lehmann
1969-1969  Hans Mösges
1970-1974  Helmut Fleck
1974-1991  Eckhard Großmann
1991-1992  Reiner Altmann
1992-            Gerhard Schmidt

Die Versammlungsstätten waren:
Zur Sonne, Sportplatz Luckauer Strasse, Gaststätte "An der Elster" und Gaststätte "Marticke".
Bis wir schließlich unsere Bleibe im Vereinsheim, Am Hagwall 24, im Ortsteil Kirchhain fanden.
1975 entschloss man sich, gemeinsam mit dem Rassegeflügelverein Doberlug-Kirchhain dieses Grundstück zu erwerben. Die erste Versammlung konnte aber erst mitte des Jahres 1978, d.h. 3 Jahre später, nach Überwindung einiger bürokratischen Hindernisse durchgeführt werden.

Die Organisation des Vereins wird sehr ernst genommen und so konnte man sich auch steigender Mitgliederzahlen erfreuen. Im Jahr 1981 wurde der bisher höchste Mitgliederstand registriert. 31 Zuchtfreunde zählte der Verein. Zum jetzigen Zeitpunkt sind es 16 Mitglieder und wir würden uns freuen, wieder interessiert Vogelliebhaber begrüßen zu können.

Ausstellungen:

Wo kann sich aber die Vereinsarbeit besser widerspiegeln als auf unseren Ausstellungen. Sie sind immer Höhepunkte eines Zuchtjahrs und Beleg für gute züchterische Arbeit.

1966 wurde die erste Ausstellung organisiert, die im Gründunslokal" Zur Sonne" stattfand. Wie aus Unterlagen hervor geht, mit guter Resonanz. So entschloss man sich im Jahr 1967 erneut eine Ausstellung durch zu führen, die sich dann im Kulturhaus noch mehr Besucher erfreuen konnte.

In den Jahr 1968,1969,1971,1973,1975,1976,1978 wurde keine Vereinsschau, sondern Vereinsmeisterschaft für Wellensittich durchgeführt. Ansonstern fanden Meisterschaften immer in Verbindung mit den Vereinsschauen statt.

Folgend aufgeführte Zuchtfreunde errangen den Titel des Vereinsmeisters:
Helmut Brühl, Helmut Reiche, Heinz Nissen, Eckhard Großmann, Hans Goßlau

Weitere Ausstellungen folgten 1970, 1972, 1974, 1977 im Kulturhaus. In den Jahren 1979, 1981, 1983, 1985, 1987 bzw. nach 7 Jahren Pause bedingt durch die Wendezeit 1994, 1996, 1998 wurde die Ausstellung in der Turnhalle Waldhufenstrasse durchgeführt.

Da sich in den Jahren 2000 und 2002 in Kirchhain keine Möglichkeit ergab, eine Vereinsschau zu organisieren, es fehlte eine passende Räumlichkeit, zogen wir nach Schönborn in den" Gasthof Kuhnert", was sich als sehr positiv erwies.
2004 entschlossen wir uns wieder nach Kirchhain zurückzukehren und führten die Vereinsschau in der Turnhalle Luckauer Strasse durch. Leider aber das schlechteste Besucherinteresse der Vereinsgeschichte.
Alle unserer Ausstellungen waren mit einer großen Tombola bestückt, die von den Besuchern immer zahlreich umlagert waren.

In den Jahren vor der Wende hat sich der Verein aktiv am Export von Vögeln und zur Abgabe von Hühnereiern, bzw. Obst und Gemüse beteiligt. So erreichten wir 3-mal den Titel "Hervorragendes Spartenkollektiv" und wurden 4-mal für "Hervorragende Leistungen im soz. Wettbewerb" geehrt.

Aber nicht nur die Ausstellungen waren Höhepunkte in unserem Vereinsleben, sondern auch die Geselligkeit. So haben wir sehr schönen Vereinsvergnügen und Fahrten durchgeführt, die immer eine Erinnerung wert sind.

<<<  zurück        ^^  Seitenanfang ^^    weiter>